Erstmals lesender Hotelgast

 

 

 

 

 

 

Am Mittwoch, 23. Mai war ich erstmals lesender Hotel-Gast – in meinem Lieblingshotel im Mühlviertel noch dazu: dem Falkensteiner Hotel & Spa in Bad Leonfelden. Eingeleitet von einem genussvollen Abendessen im Restaurantbereich, startete die Lesung diesmal erst um „halb Neun“ – natürlich wie immer mit Musikbegleitung.

Diesmal spielte Noah, der Sohn des Hotelmanagers Michael Fassbender, am Piano – teils bekannte Stücke, teils aber auch ruhige, nachdenkliche Eigenkompositionen. Ich weiß nicht, wie oft ich das schon geschrieben habe, aber: perfekt passend für die Texte aus 12senkrecht.

Die Lesung fand in der gemütlichen Hotelbar statt und war wiederum gut besucht – auch eingedenk dessen, dass der ÖSV-Ex-Slalomartist Manni Pranger die Hotelgäste im Rahmen einer Sportwoche im Hotel den Tag über ganz schön auf Trab gehalten hatte … 🙂

 

Mein Danke ergeht an das Hotel, Michael und Noah Fassbender und das gesamte Team in Bad Leonfelden – immer wenn wir privat (oder eben mal lesend) bei Euch vorbeischauen, geht’s uns gut!