Erprobt: Schablonski und 12senkrecht

Ich erinnere mich noch gut und gern an den Jänner 2018: damals stellte ich meinen Erstling im Gründling vor – gemeinsam mit Schablonski, den Jazz-Urgesteinen. Im kleinen Rahmen und meinerseits leider immer noch „ohne Greifbares“ – die bestellten Paperbooks waren nicht rechtzeitig eingetroffen.

Am Freitag, 10 Monate und rund 250 abgegebene Bücher später, treffen mein 12senkrecht und der Schablonski-Jazz wieder aufeinander. Am 9.11.2018 spielt’s ab 19 Uhr im „Chez Haui“ in Katsdorf wieder Texte und Musik. Wir werden die Musik der Jazzer mit meinen Texten wieder zu einem Kulturteppich verweben – zu einem schönen Abend im Rahmen des Katsdorfer Kulturtage!

Bücher sind übrigens dieses Mal genügend dabei … 🙂

Aufregendes in der Herz-Reha

Die Sommerpause ist vorbei und die Herbst-Termine für die Lesungen starten mit dem für mich bisher weitesten Ausflug – in das schöne Herz-Reha Bad Ischl. Neben diesem Termin am 19. September (19 Uhr) sind in Bad Ischl bereits weitere Lesungstermine festgelegt – eine Neuauflage dieser Lesung gibt’s am 8. November und am 13. Dezember 2019.

Im Rahmen der Lesung natürlich auch wieder Bücherverkauf – mit Signatur.

Ich freue mich, in diesem schönen Haus Gast sein zu dürfen! Wer mich vielleicht vorher bereits auf einen Zaunerstollen und einen Café begleiten möchte, ist gerne eingeladen … 🙂

 

Das Plakat zum Download: 12senkrecht-Lesung

Zwölf Senkrecht in der Sommerlektüre 2018

 

Ein „wenig sehr stolz“ macht es mich ja bereits, dass mein Erstlingsroman Zwölf Senkrecht bei
BUCHplus 12senkrecht im Print-Sortiment ist. Dass ich nun aber auch in den Buch-Tipps der „Buchhandlung at-its-best“ gleich neben Bestsellern wie Thomas Baums „Tödliche Fälschung“ (bereits gern gelesen!), Arno Geigers „Unter der Drachenwand“ (leider noch nicht gelesen!) zur Sommerlektüre empfohlen werden, macht mich dann gleich „doppelt stolz“.

Nachfolgend ein „Serviervorschlag“ für die Sommerlektüre von 12senkrecht:

BUCHplus Sommerlektüre 2018 aufschlagen,

Zwölf Senkrecht bereitlegen,

Getränk bereitstellen, um nicht unterbrechen zu müssen,

Loslegen / Loslesen …

Lesung im Hotel Falkensteiner in Bad Leonfelden

Das Falkensteiner Hotel & Spa Bad Leonfelden ist mein nächster Vorschlag für einen wirklich netten Abend. Ich freue mich, in meinem Mühlviertler Lieblingshotel lesen zu dürfen. Unterstützt werde ich diesmal:

  • von einer Top-Kulinarik im Hotel – zum Beispiel bei einem Abendessen.
  • von Pianomusik, die meine Texte passend nachdenklich begleitet.

Also: eure/n Lieblingsmenschen einladen, den Nachmittag im Spa verwöhnen lassen, ein Abendessen im Falkensteiner genießen, einen Drink an der Bar ordern, von Lese- und Musikstückchen verwöhnen lassen, ein Buch mitnehmen und signieren lassen, den Abend mit einer Nächtigung im Falkensteiner nett ausklingen lassen, beim Frühstück am nächsten Morgen perfekt in den Tag starten …

Infos auf der Website des Falkensteiner Hotel & Spa Bad Leonfelden

Bummvoll im BuchPlus

Ein durch-und-durch gelungener Leseabend war das gestern im Linzer BuchPlus in der Südtirolerstraße. Stefan Karls Leseproben rund um „Roberts Gedanken und Tun“ fanden diesmal ihre musikalische Begleitung bei Bettina Schipp (Linzer Notenladen) auf der Gitarre. Dazu wirkte der heimelig, gemütlich, ruhige Raum des Buchplus wie ein Verstärker für die nachdenklich-spannende Geschichte von Zwölf Senkrecht.

„Wenn ich sehe, dass die Besucher teils die Augen geschlossen halten, um die Stimmung von Buch und Musik aufzunehmen und mit der Hauptperson Robert mitspüren, dann freut mich das – weil ich Menschen eine gute Zeit beschere. Diese Lesungen sind meine Belohnung für Zwölf Senkrecht“.

Die rund zwanzig Zuhörer sprachen nach den vier ausgedehnten Leseproben und den rundherum gruppierten Musikstücken noch über das Buch und die Beweggründe zum Autoren-Werden … Das alles sehr gelungen. Gerne bald wieder!

Nächste Lesung im Mai: am 23.5., 20.30 Uhr. Bad Leonfelden, in der Bar des Hotel Falkensteiner, diesmal mit Klaviermusik. Zum Beispiel nach einem schönen Abendessen zu zweit. 🙂

Stefan Karl und 12senkrecht in Leipzig

Vom 15. bis 18. März 2018 findet in Leipzig die Buchmesse statt. Mein Verlag neobooks ist dort mit einem Stand vertreten. Zwölf Senkrecht ist eines der Bücher, das dort besonders gefeatured wird. Samstag und Sonntag werde ich auf der Buchmesse vorbeischauen. Treffen wir einander dort?

Der Neobooks Messestand ist in Halle 5 D211. Dort wird’s unter anderem auch das Neobooks Messemagazin geben, in dem auch Zwölf Senkrecht kurz vorgestellt wird. Auch Lesezeichen zum Buch liegen am Stand auf.

Natürlich gibt’s gerne eine Widmung für Euer Exemplar. 🙂 Und einen Nachbericht zur Messe wird’s natürlich auch geben!

Endlich hand-greiflich! 12senkrecht als Taschenbuch

Als eBook ist 12senkrecht bereits seit Dezember 2017 auf dem Online-Markt erhältlich. Nun folgt der nächste Entwicklungsschritt. Denn:

Endlich wird’s nun wahrhaft handgreiflich – seit heute Nachmittag warten 60 druckfrische, papierduftende „12senkrecht-Erstausgaben“ darauf, erlesen zu werden.

Gerne gleich mit Signatur und Nummerierung … wenn gewünscht.

 

Zwölf Senkrecht als eBook

Robert ist ja an und für sich gegen eBooks. Er liest seine geliebten Hardcovers und Taschenbücher. Kaum ein Geruch spricht ihn mehr an als der Duft druckfrischer Seiten, wenn er sie zum ersten Mal durch seine Finger blättert.

Seine Frau Gloria dagegen ist ihrem eBook verfallen. Mit dem für Robert unangenehmen Nebeneffekt, dass er seitdem ihren aktuellen Büchergeschmack immer schlechter einzuschätzen vermag.

Robert würde demzufolge noch warten: auf die bald erscheinende Taschenbuchausgabe. Für alle, die’s eher mit Gloria halten steht seit kurzem die Auswahl offen – alle führenden eBook-Plattformen haben Zwölf Senkrecht im Programm:

 

Thalia / Tolino

Amazon

Rakuten / Kobo

eBook.de

Google Books

Weltbild

Readfy

 

Wo findet ihr das eBook noch? Gebt mir gerne einen Tipp, wenn’s noch wo auftaucht!